Stevia Zucker jetzt kaufen – aber ist der echt?

Stevia Zucker kaufen ist inzwischen möglich! Das freut insbesondere Diabetiker, die seit Jahren auf die Freigabe von Stevia als Nahrungsmittel in Deutschland warten. In meinem Blumenladen um die Ecke konnte ich sie jährlich im Mai immer beobachten, wie sie sich die Pflanze kauften, um dann aus den Blättern die begehrte Süße zu extrahieren. Damals war an die Möglichkeit, Stevia als Zucker zu kaufen, noch nicht zu denken.

Aber jetzt steht sie vor mir, meine erste selbst gekaufte Packung Stevia Zucker. Ich würde euch gern den Hersteller verraten und auch, wo ich sie käuflich erwarb, aber das geht natürlich nicht, weil es Schleichwerbung wäre (deshalb gibt es an dieser Stelle auch kein Produkt-Foto, sondern lediglich ein Pflanzen-Foto).

Soviel darf ich freilich erwähnen: Die Packung ist deutlich teurer als der herkömmliche im Handel erhältliche raffinierte Zucker, aber das war uns allen von vorn herein klar. Oder Nicht?

Stevia Zucker kaufen – eines ist nicht ganz klar…

Ein Wermutstropfen an der Geschichte: Die Zutatenliste führt neben Süßungsmitteln sowie Steviolglycosiden auch Zucker an. Dieser Zucker wird an anderer Stelle auf der Packung als hochwertig bezeichnet. Dabei wird jedoch nicht klar, ob er raffiniert ist. Nun – wir wollen doch einmal nicht davon ausgehen.

Allerdings: Reine Stevia hat keine Kalorien, dieser von mir gekaufte Stevia Zucker aber hat pro 100 Gramm 400 kcal, was darauf hinweist, dass dieser Stevia Zucker weit davon entfernt ist, ein reines Naturprodukt zu sein.

Stevia Zucker Mischung – immer noch besser als der Raffinierte!

Und dennoch ist diese Mischung immer noch besser als der raffinierte Haushaltszucker, in welchem ja nun wirklich nichts Natürliches mehr enthalten ist. Oder, was meinen Sie? Lassen Sie mich (vielleicht mit einem kleinen Kommentar) wissen, was Sie von den jetzt im Handel erhältlichen Stevia Produkten halten!

3 comments for “Stevia Zucker jetzt kaufen – aber ist der echt?

  1. Wanderbursche
    25. Januar 2013 at 18:05

    Stevia ist ein wunderbarer Zuckerersatzstoff und es gibt ihn mittlerweile auch ohne Zusätze von Zucker. Zum leichten Süßen sparsam verwendet hilft er sehr, bei der Verbesserung der Kalorienbilanz. Dies ist für Menschen wichtig, die nicht auf Süßungsmittel verzichten wollen (können), die besonders bei Kindern und Jugendlichen, die nahezu süchtig danach sind, so schnell zum Übergewicht führen. Einen Nachteil muss ich jedoch erkennen: Mit Stevia gesüßte Speisen haben keinen richtigen Charakter. Das Zeug ist eben nur hummelsüß. Karamellisieren kann man es auch nicht. Ich empfehle deshalb, dass man es zum alltäglichen Süßen z.B von Tee oder Kaffee verwendet und alles, was man mit Zucker oder Honig zubereiten will, in Maßen und ganz bewußt genießt. Ich sehe Zucker als Suchtmittel und so sollte man ihn auch konsumieren. Wo bleibt übrigens die Forderung des EU-Gesundheitskommissars nach Aufdrucken auf Zuckerverpackungen. “Der Genuss von Zucker kann zu schwerem Übergewicht führen und das Leben drastisch verkürzen.” Wir wollen doch alles vom Staat gereglet haben,oder?

    • 31. Januar 2013 at 15:05

      Wir bieten seit knapp 10 Jahren Stevia Produkte an. VIele unserer Kunden haben mit Stevia eine lange Suche beenden können und haben einen Süßstoff gefunden, der aus einer Pflanze gewonnen wird und einfach verträglich ist.
      Es wurde viel über das FÜr und Wieder spekuliert und der Werdegang der Pflanze in Europa blieb ja auch nicht ohne Grund stetig unterbunden. Nun zieh Stevia einen kleinen aber stetig wachsenden Siegeszug auch auf de deutschen MArkt!
      Selbst ZUCKER kaufte Anteile an einer Herstellerfirma des weißes Goldes in Fernost.
      Es ist kein LIVESTLE! Es wird vielleicht nach der Zulassung so aussehen, als ob es ein Hype ist und keinerlei Bestand auf den sehr großen und milliardenschweren Markt der “süßen Sachen” bleibt, aber das ist jetzt schon mehr als leicht untertrieben.
      Alle großen Player der Sußwarenindustrie hatten schon vor der Zulassung Produkte mit den Zuckerersatz in Petto und bringen eben diese nun auf den MArkt. Sula Bonbons, Pullmoll, Fritz Cola, Haribo, Gummibären und ebenfalls unsere Steviamarkt Schokolade aus der COnfiserie Dengelmann kommen nicht von ungefähr und sind mal schnell zusammen gerührt. Es ist ein Zeichen, wenn auch klein und auch langsam wahrgenommen, dass die Gesundheit sicherlich in der Selbstkontrolle jedes Einzelnen, aber auch in den Händen der Industrien der Lebensmittelmärkte liegen. Hier wird entschieden, was später oder früher in den Regalen der Supermärkte steht. Das es auch Pfusch gibt, zeigt der Fall Nevella. Hier wurde auf unkreative und grausam unerschrockene dazu, der Name des Programms Stevia missbraucht. Ein Zeichen setzte der Verbraucher und beschwerte sich zahlreich bei den hiesigen Kontrollstellen. Stevia soll wachsen und das nicht nur auf dem Feld, sondern auch mit der Industrie und allen kleinen und größeren Firmen, die sich der Gesundheit und der gesundheitsbewussten Ernährung ernsthaft annehmen wollen und können.
      WIr freuen uns über die Zulassung, welche ebefalls ein klaren Zeichen in die richtige Nahrungsaufnahme der Gesellschaft setzt.
      Es ist ein Steviamarkt und er wird, wenn auch nicht alles, aber vieles besser und gesünder machen – allen Gegnern zum Trotz. :!:

  2. jONAS
    1. Februar 2013 at 09:25

    Dann hast du meiner Meinung nach einfach auf das Falsche Produkt gesetzt.
    Wie man im Stevia-Wiki lesen kann, gibt es verschiedene und auch wirklich reine Formen. Ich denke der Punkt ist einfach, dass du Stevia Zucker gekauft hast und nicht Stevia Pulver, oder wenigstens Stevia Streusüße.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Current ye@r *