Wenn Sie sich mit dem Thema Gewichtsreduktion beschäftigen, ist es sinnvoll, etwas über den realen Energiebedarf zu wissen. Wie Sie diesen ermitteln, erfahren Sie in diesem 2.Teil meiner Artikelserie „Abnehmen ohne Diät“.

Der Energiebedarf ist derjenige Bedarf an Energie, die der Körper für all seine Funktionen benötigt, für die Aufrechterhaltung der Temperatur sowie für alles, was Sie tun.

Der Energiebedarf wird in Kilokalorie (kcal) oder Kilojoule (kJ) angegeben. Dabei gilt: 1 kcal = 4,2 kJ.

Unterschieden wird zwischen Grundumsatz und Leistungszuwachs. Der Grundumsatz ist diejenige Menge an Energie, die ein Mensch bei völliger Ruhe, im Liegen, 12 Stunden nach der letzten Mahlzeit und bei einer Raumtemperatur von 20 Grad braucht.

Von Bedeutung sind außerdem das Geschlecht (Männer haben einen höheren Grundumsatz), die Körperoberfläche (je größer diese ist, um so mehr Energie wird benötigt) sowie folgendes: Sind Sie schwanger, treiben Sie regelmäßig Sport, haben Sie Stress, sind Sie nervös oder leiden Sie unter einer Schilddrüsenüberfunktion, dann ist der Grundumsatz um bis zu 15 % erhöht. Sind Sie älter, haben Sie bestimmte Erkrankungen (z.B. Depressionen), dann sinkt der Grundumsatz um 10 bis 20 %.

==> Lesen Sie auch unseren Artikel: Abnehmen mit der Berechnung des Gesamtenergiebedarfs für den Tag! Dort finden Sie eine neuere, aktuellere Berechnungsgrundlage.

Abnehmen: Grundumsatz und Leistungszuwachs errechnen

Angenommen wird für die Ermittlung des Energiebedarfs ein Verbrauch von ca. 4 kJ pro Kilogramm Körpergewicht. Das ist eine feste Größe. Wiegen Sie 65 kg, dann rechnen Sie wie folgt:

65 kg x 4 kJ x 24 Stunden = 6.240 kJ = 1.560 kcal.

Ihr Organismus benötigt also allein für die grundlegenden Funktionen 1.560 kcal pro Tag.

Nun sind Sie zudem körperlich und geistig aktiv, dafür wird weitere Energie gebraucht. Ermitteln lässt sich das mit dem so genannten Leistungszuwachs. Der ist in mehrere Gruppen eingeteilt:

1. leichte Arbeit

2. mittelschwere Arbeit

3. schwere Arbeit

4. sehr schwere Arbeit.

Zu leichter Arbeit zählt beispielsweise die sitzende Tätigkeit im Büro. Zu Gruppe 2 gehören z.B. Briefträger, in Gruppe 3 Bauarbeiter, in Gruppe 4 Leistungssportler.

Für die einzelnen Gruppen wird mit folgenden Faktoren gerechnet:

1. Gruppe: 1,7- 4,2 kJ / 0,4-1,0 kcal

2. Gruppe: 4,2- 8,4 kJ / 1,0-2,0 kcal

3. Gruppe: 8,4-12,6 kJ / 2,0-3,0 kcal

4. Gruppe: über 12,6 kJ / über 3,0 kcal.

Zu berücksichtigen sind bei der Ermittlung des Leistungsbedarfs das Klima (bei Kälte wird mehr Energie benötigt) und die Verdauungstätigkeit (ca. 700 kJ pro Tag)

Rechenbeispiel:

35-jährige Frau, Gewicht: 65 kg, leichte Tätigkeit, gemäßigtes Klima

Grundumsatz:

4 kJ x 24 Stunden x 65 kg = 6.240 kJ = 1.486 kcal

Leistungszuwachs:

1,7 x 24 Stunden x 65 kg = 2.652 kJ = 624 kcal

4,2 x 24 Stunden x 65 kg = 6.552 kJ = 1.560 kcal

Gesamtenergiebedarf:

6.240 kJ / 1.486 kcal

+ 2.652 kJ /    624 kcal

= 8.892 kJ / 2.110 kcal

6.240 kJ / 1.486 kcal

+  6.552 kJ /  1.560 Kcal

= 12.792 kJ / 3.046 kcal

Der Gesamtenergiebedarf der Dame liegt also zwischen 2.110 und 3.046 kcal. Wenn sie abnehmen will, muss sie unter den 2.110 kcal bleiben. Und wie verhält es sich mit dem täglichen Nährstoffbedarf? Lassen sich auch bei diesem Kalorien „sparen“?. Mehr dazu im dritten Teil.

Teil 3: Kalorien „sparen“ beim Nährstoffbedarf?

Ohne Diät abnehmen Teil 2Kerstin WeberErnährungAbnehmen,Energiebedarf,GewichtsreduktionWenn Sie sich mit dem Thema Gewichtsreduktion beschäftigen, ist es sinnvoll, etwas über den realen Energiebedarf zu wissen. Wie Sie diesen ermitteln, erfahren Sie in diesem 2.Teil meiner Artikelserie „Abnehmen ohne Diät“. Der Energiebedarf ist derjenige Bedarf an Energie, die der Körper für all seine Funktionen benötigt, für die Aufrechterhaltung...