Haben Sie das auch schon empfunden, dieses gute Gefühl nach dem Sport? Selbst, wenn Sie körperlich ausgepowert sind, fühlen Sie sich mental so richtig gut? Sind Sie nicht auch stolz auf sich, dass Sie den inneren Schweinehund wieder einmal überwunden haben? Zudem sind Sie munter und könnten Bäume ausreißen. Und nicht nur Bonsai-Bäume.

Vor allem, wer Ausdauersport betreibt, kennt diese angenehmen Anwandlungen. Die basieren auf der Freisetzung von morphinähnlichen Substanzen in unserem Gehirn, die eine gute Stimmung machen.

Beim Ausdauersport ist es wichtig, dass Sie in der aeroben Phase trainieren, da dann Zucker und Sauerstoff verbrannt wird, was für die Gesundheit förderlich ist. Die Pulswerte der aeroben Bereiche lassen sich wie folgt errechnen:

Minimalpuls: 220 minus Alter mal 0,6

Maximalpuls: 220 minus Alter mal 0,8

Sind Sie 40 Jahre alt, so sollten Sie sich im Bereich zwischen 108 und 144 Pulsschlägen pro Minute bewegen. Günstig ist es, sich in der Mitte, also bei 126 einzupendeln.

Präventiv kann aerober Ausdauersport gegen die Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Herzinfarkt, Hypertonie sowie gegen Stress helfen. Bewegung im Wald bringt zudem frische Luft und gute Stimmung. In Studien konnte sogar eine Senkung des Krebsrisikos nachgewiesen werden.

Als Ausdauertraining bieten sich folgende Sportarten an:

Joggen – eignet sich besonders gut für junge Menschen, wer über 35 ist, sollte vorab Herz und Kreislauf überprüfen lassen, wer joggt, muss außerdem gesunde Kniegelenke haben.

Schwimmen – das mag entspannend sein, doch nur wer richtig fit ist, kann so schnell schwimmen, dass es etwas bringt.

Radfahren – schont die Gelenke und ist auch für Jene gut, die Knieprobleme haben, pro Woche sollten mindestens drei Stunden geradelt werden.

Gehen/Walken – kann praktisch jeder, es schont die Gelenke und man kann es überall tun.

Nordic walking – muss erlernt werden, denn nur wer die Technik richtig anwendet, profitiert von dieser Ausdauersportart.

Skilanglauf – zählt zu den besten Ausdauersportarten, da hier die meisten Muskelgruppen angesprochen werden.

Tanzen – ist für die Altersklassen 50-70 Jahre günstig und macht obendrein Spaß.

Wer Ausdauersport betreibt, sollte dies 2-3 Mal zirka 40-50 Minuten pro Woche tun.

Gesundes Herz und gute Stimmung mit AusdauersportKerstin WeberBewegungHerz-Kreislauf-Erkrankungen,Hypertonie,StressHaben Sie das auch schon empfunden, dieses gute Gefühl nach dem Sport? Selbst, wenn Sie körperlich ausgepowert sind, fühlen Sie sich mental so richtig gut? Sind Sie nicht auch stolz auf sich, dass Sie den inneren Schweinehund wieder einmal überwunden haben? Zudem sind Sie munter und könnten Bäume ausreißen....