Ich bin auch eine von denen, die eine Nickel-Allergie hat und gehöre damit zu den 15 Prozent der Deutschen mit diesem Problem. Geahnt hatte ich es schon, als ich nun die Bestätigung bekam, warf ich als Erstes meine Modeschmuck-Ohrringe von mir. Das fiel mir echt nicht leicht, denn diese – meist großen, sperrigen, gewundenen – Teile mochte ich schon sehr. Obendrein die Disharmonie – im linken Ohr meist einen kürzeren, im rechten Ohr einen völlig anderen, längeren…

Naja, was soll’s. Einen Teil der Ohrringe verschenkte ich, andere verkaufte ich auf dem Flohmarkt. Meine Lieblingsteile schmücken jetzt den Rand eines großen Glasgefäßes in meinem Wohnzimmer.

Wenn es mit dem Ablegen des Modeschmuckes getan wäre, wäre das nicht übel. Dem ist jedoch nicht so. Nickel begegnet uns im Alltag in allen möglichen Bereichen. Meist natürlich versteckt, sonst wäre es ja auch zu einfach.

Worin ist Nickel enthalten?

Wir finden Nickel in Kaffeemaschinen, Wasserkochern, Töpfen, Pfannen, Aluminiumgeschirr und Konservendosen. Während es hier Alternativen gibt, z.B. Kaffee aufbrühen, Nickelfreies Geschirr aus Glas oder Emaille etc., ist das bei Geldstücken schwieriger. Oder haben Sie schon einmal einen 1-Euro- oder 2-Euro-Schein gesehen?

Noch übler wird die Geschichte, wenn es ans Essen geht. Da sollen wir ohnehin schon dieses nicht essen und jenes nicht essen – und nun noch weitere Einschränkungen? Naja, zum Teil. Die gute Nachricht: Nickel enthalten Lebensmittel, die wir sowieso meiden sollen, wie Fertigprodukte, Innereien, Wurst, außerdem Schokolade, Nougat, Lakritze und  Marzipan.

Leider ist Nickel aber auch in gesunden Nahrungsmitteln zu finden. Dazu zählen: Bananen, Pfirsiche, Kirschen, getrocknete Erbsen, weiße Bohnen, Linsen, Brokkoli, Spargel, Spinat, verschiedene Kohlsorten. Auch Nüsse enthalten Nickel sowie Käse, Hecht, Hering und Hummer, Haferflocken, Fertigmüsli, Vollkornbrot und einige Getreidesorten, schwarzer Tee, Bier und Wein.

Was darf der Nickel-Allergiker essen?

Andere Obst- und Gemüsesorten als die oben beschriebenen, Fisch (außer die oben aufgeführten), Fleisch, Voll- und Magermilch, Frischkäse, Quark, Joghurt, Butter, Margarine, Marmelade, Weizenbrot sind dagegen erlaubt.

Einige dieser Lebensmittel passen jedoch nicht zu einer ausgewogenen gesunden Ernährung, wie beispielsweise Fleisch (zu viel davon), Margarine, Weizenbrot aus Auszugsmehl und Marmelade. Hier gilt es abzuwägen bzw. die Frage zu beantworten: Was ist mir wichtiger – meine Gesundheit oder meine Gesundheit?

Nickel in Ohrring, Euro und BananeKerstin WeberAllergien & CoAllergie,NickelIch bin auch eine von denen, die eine Nickel-Allergie hat und gehöre damit zu den 15 Prozent der Deutschen mit diesem Problem. Geahnt hatte ich es schon, als ich nun die Bestätigung bekam, warf ich als Erstes meine Modeschmuck-Ohrringe von mir. Das fiel mir echt nicht leicht, denn diese...