Artikel-Serie: Alkoholismus / Teil 3

Alkoholabhängigkeit kann zu zahlreichen Schädigungen auf physischer und psychischer Ebene führen.

Die Leber hat es bei Alkoholikern besonders schwer. Sie muss entgiften und entgiften, die Droge abbauen und kann – je nach Menge – ihrer eigentlichen Funktion nicht mehr genügend bis gar nicht nachkommen.

Die Leber kann sich entzünden. Auch kann eine alkoholische Fettleber entstehen. Betroffene merken dies jedoch erst später, u. a. kann es zum Gewichtsverlust und zu Schmerzen im Bereich der Leber kommen.

Im Endstadium tritt eine Leberzirrhose ein. Hier gibt es dann kaum noch Rettung, zumal Alkoholiker zu diesem Zeitpunkt meist keinen Arzt mehr besuchen. Das Blut kann nicht mehr ausreichend gereinigt werden und die Leber versagt schließlich den Dienst.

Alkoholismus: Entzündung von Bauchspeicheldrüse, Speiseröhre und Magen

Durch zu viel Alkohol kann sich die Bauchspeicheldrüse entzünden, was auch an diesem wichtigen Organ eine Funktionseinschränkung zur Folge hat, die bei Alkoholkranken häufig zum Tod führen kann. Entzündungen von Speiseröhre und Magenschleimhaut sind ebenso möglich wie Speiseröhren – und Magenkrebs.

Ferner ist mit Störungen des Blutgerinnungssystems sowie der Herzfunktion zu rechnen. Möglich sind des Weiteren das Auftreten von epileptischen Anfällen sowie Nerven- und Hirnschäden, die sich aus der direkten Vergiftung durch den Alkohol und aus der indirekten Vergiftung aufgrund der Funktionsstörungen der Leber ergeben.

Phobien und Depressionen

Neben der schon beschriebenen Wesensveränderung können Stimmungsschwankungen und Antriebslosigkeit Folgen des Alkoholmissbrauchs sein. Im fortgeschrittenen Stadium ist eine Teilnahme am öffentlichen Leben kaum mehr möglich. Alkoholiker katapultieren sich durch ihre Sucht ins Abseits. Sie können sich schwer konzentrieren, ihre Gedächtnisleistung leidet, sie entwickeln Phobien und Depressionen. Sie haben kaum noch andere Interessen als das Trinken und sind nicht mehr die, die sie einmal waren, weshalb sie nicht selten von früheren Freunden gemieden werden.


Buchtipp:Alkoholkrankheit und Alkoholmissbrauch” (Amazon)
(Mehr zum Inhalt: Einfach Bild anklicken!)

Die Folgeschäden der Alkohol-AbhängigkeitKerstin WeberAlkoholismusAlkohol,Alkohol-Sucht,Alkoholabhängigkeit,Alkoholismus,Bauchspeicheldrüse,Depressionen,LeberzirrhoseArtikel-Serie: Alkoholismus / Teil 3 Alkoholabhängigkeit kann zu zahlreichen Schädigungen auf physischer und psychischer Ebene führen. Die Leber hat es bei Alkoholikern besonders schwer. Sie muss entgiften und entgiften, die Droge abbauen und kann – je nach Menge – ihrer eigentlichen Funktion nicht mehr genügend bis gar nicht nachkommen. Die Leber kann...