Es scheint tatsächlich wahr zu sein, wie ein Forscherteam der Harvard-Universität jetzt herausfand. Sie untersuchen den Zusammenhang von Zucker und Krebs von beiden Seiten und stellten die Fragen: Kann man Krebs bekommen, wenn man viel Zuckerhaltige Nahrungsmittel zu sich nimmt? Und die andere Seite: Schreitet der Krebs schneller voran, wenn ihm Zucker gegeben wird und wenn ja, lässt er sich ohne Zucker „aushungern“?

Abschließendes können die Wissenschaftler derzeit noch nicht sagen, so viel jedoch schon: Reduziert der Krebskranke seinen Zuckerkonsum gegen Null, so lässt sich das Wachstum der Krebszellen verlangsamen.

Und die Krebszellen können – wenn sie ganz ohne Zucker sind – sogar absterben. Während sich gesunde Zellen ihren Energiebedarf auch aus Fetten und Eiweißen holen können, ist die Krebszelle auf Zucker angewiesen, da sie auf Grund ihrer schnellen Teilung viel von diesem benötigt.

Krebszellen mögen Zucker

Auf dieses Weise kann mit einem neuen Verfahren (PET Scan) festgestellt werden, wo sich Krebszellen im Körper befinden, bevor man das mit anderen Techniken sehen kann. Gespritzt wird eine Zuckerlösung und nun muss man nur noch schauen, an welcher Stelle im Körper am meisten Zucker gefressen wird. Diese Versuche wurden bislang an Mäusen vorgenommen. Jetzt muss geklärt werden, inwieweit die Methode auf den Menschen übertragbar ist.

Laut einer anderen Studie (Universität Los Angeles) gilt es zwischen Zucker und Zucker zu unterscheiden. So unternahmen sie Versuche mit Glukose und Fruktose und fanden heraus, dass Krebszellen sich mit Fruktose wesentlich schneller vermehren können als mit Glukose.

Daraus ergibt sich aber ein anderes Problem: Gerade Krebspatienten sollen sich sehr gesund ernähren und müssen sehr viel Vitamin C zu sich nehmen, d.h. auch und vor allem Obst und Gemüse essen. Fruktose ist nun aber natürlich in Obst enthalten. Was nun?

Mehr dazu unter: Obstsorten mit wenig Fruktose

Buchtipp:Krebszellen lieben Zucker – Patienten brauchen Fett” (Amazon)
(Mehr zum Inhalt: Einfach Bild anklicken!)

Krebs "isst" gern ZuckerKerstin WeberForschungsergebnisseFructose,Glucose,Krebs,PET Scan,ZuckerEs scheint tatsächlich wahr zu sein, wie ein Forscherteam der Harvard-Universität jetzt herausfand. Sie untersuchen den Zusammenhang von Zucker und Krebs von beiden Seiten und stellten die Fragen: Kann man Krebs bekommen, wenn man viel Zuckerhaltige Nahrungsmittel zu sich nimmt? Und die andere Seite: Schreitet der Krebs schneller voran,...