Generell kann jeder Mensch an Krebs erkranken so wie jeder Mensch nicht an Krebs erkranken kann. Das wird umso klarer aufgrund der Forschung, durch welche mehrere Ursachen für diese Krankheit angenommen und zum Teil bereits erwiesen sind.

Es reicht nicht mehr aus, zu sagen: Tu dies oder das, tu dies oder das nicht – und dann wirst du nicht erkranken. Das ist nur die eine Seite.

Es gibt jedoch auch Faktoren, die wir weder kennen, noch beeinflussen können (wie z.B. eine Genmutation).

Wissenschaftler stellen immer wieder die Frage nach der Krebspersönlichkeit. Es wird beispielsweise angenommen, dass insbesondere depressive und pessimistische Menschen prädestiniert sind, an Krebs zu erkranken.

Andere sehen darin lediglich eine von vielen Ursachen, die bei einer Erkrankung zusammenspielen. Wieder andere legen ein Augenmerk auf die Zusammenhänge zwischen körperlichen und seelischen Vorgängen. Die sind ohne Zweifel vorhanden, wie wir aus der ganzheitlichen Medizin oder aus der Traditionellen Chinesischen Medizin wissen. Und vielleicht auch von uns selbst: Stress legt sich auf den Magen, bei Aufregung bekommen wir Durchfall etc.

Krebspersönlichkeit – Typische Merkmale: Pessimismus, Selbstaufopferung; Autoritätsglaube

In diversen Studien konnten solche Zusammenhänge nachgewiesen werden. Es wurden verschiedene Persönlichkeitsmerkmale bei an Krebs erkrankten Menschen gefunden, die in Kontrollgruppen nicht auftraten: Pessimistische Grundeinstellung; das „In-sich-Hineinfressen“ von Wut; Konformität; Selbstaufopferung; Autoritätsglaube.

Die Ergebnisse lassen jedoch keine universellen Aussagen zu. Und eben auch nicht dahingehend, dass dies die alleinigen tatsächlichen Ursachen sind. Dennoch sind diese Fakten nicht zu vernachlässigen. Stress und psychische Belastungen kosten viel Energie und können das Immunsystem enorm schwächen, insbesondere, wenn sie zum Dauerzustand werden. Aus diesem Grund ist es immer günstig, mit psychischen Belastungen – wenn sie schon nicht vermieden werden können – besser umgehen zu lernen. Hilfreich können dabei Entspannungsübungen sowie ein anderes Umgehen mit Problemen sein. Letzteres schaffen viele Menschen nicht aus eigener Kraft, hier könnte eine Psychotherapie unterstützen.

Krebspersönlichkeit: Gibt es die?Kerstin WeberKrebs -- MagazinKrebs,Krebspersönlichkeit,Pessimismus,SelbstaufopferungGenerell kann jeder Mensch an Krebs erkranken so wie jeder Mensch nicht an Krebs erkranken kann. Das wird umso klarer aufgrund der Forschung, durch welche mehrere Ursachen für diese Krankheit angenommen und zum Teil bereits erwiesen sind. Es reicht nicht mehr aus, zu sagen: Tu dies oder das, tu dies...