Der Nocebo-Effekt wird nicht ohne Grund als böser Bruder des Placebo-Effektes bezeichnet, während der Placebo-Effekt etwas Positives bewirkt – nämlich, dass wir gesund werden bzw. uns besser fühlen, wenn wir ein Medikament ohne Wirkstoff zu uns nehmen, dies aber nicht wissen, wirkt es beim Nocebo-Effekt genau anders herum.

Die suggestive Beeinflussung haben Nocebo-Effekt und Placebo-Effekt gemeinsam. Beim Nocebo-Effekt jedoch tritt statt einer Verbesserung der subjektiven und objektiven Gesundheit eine Verschlechterung ein. Der Glaube an das Nicht-Wirken eines Medikamentes z.B. kann dessen tatsächliche Wirkung minimieren. Die Überzeugung: Das hilft mir sowieso nicht! kann Schmerzen verstärken, statt sie zu lindern.

Nocebo-Effekt: Der Einfluss des Beipackzettels und der Worte des Arztes

Ein typisches Beispiel für den eintretenden Nocebo-Effekt ist das Lesen des Beipackzettels. Viele Menschen haben Befürchtungen, die aufgelisteten Nebenwirkungen zu bekommen. Und nicht selten treten diese dann auch tatsächlich auf.

Auch die Wortwahl und Einstellung des Arztes/Heilpraktikers ist von Bedeutung. Äußerungen wie „Nehmen Sie dieses Medikament, vielleicht hilft es Ihnen“ kann die Wirkung abschwächen. Ebenso der Ausspruch: „Nach der Spritze könnte Ihnen übel werden“.

Die Behandlungs-Erwartung spielt beim Nocebo-Effekt eine große Rolle. Wird diese nicht oder nur teilweise erfüllt, kann eine Verschlechterung der gesundheitlichen Situation erfolgen. Wird die Erwartung enttäuscht, stellt das Gehirn die Produktion von schmerzstillenden Stoffen ein.

Eine wichtige Rolle spielt ferner der Botenstoff CCK, welcher die Weiterleitung des Schmerzes erleichtert. Wie das genau funktioniert ist u.a. Inhalt der Erforschung des Nocebo-Effektes.

Nocebo - Der böse Bruder des Placebo-EffektesKerstin WeberDies & DasNocebo-Effekt,Placebo-EffektDer Nocebo-Effekt wird nicht ohne Grund als böser Bruder des Placebo-Effektes bezeichnet, während der Placebo-Effekt etwas Positives bewirkt – nämlich, dass wir gesund werden bzw. uns besser fühlen, wenn wir ein Medikament ohne Wirkstoff zu uns nehmen, dies aber nicht wissen, wirkt es beim Nocebo-Effekt genau anders herum. Die suggestive...