Insekten1In Südostasien krabbelt es in den Straßenküchen. Was hierzulande kaum vorstellbar ist – dort ist es längst Realität und Alltag: Der Verzehr von gerösteten, gebackenen, gekochten und gebratenen Insekten. Das ist nicht nur eine Geschichte des Kochens aus der Armut heraus, bestimmte Nahrungsmittel dieser Art sind für die Menschen Leckereien und auch religiöse Ursachen finden sich.

Ein großer Vorteil des Verzehrs von Insekten ist die umweltschonende Zubereitung: Grillen fangen, in Topf werfen, essen.

15.000 Liter Wasser für 1 kg Rindfleisch

In der westlichen Welt kostet es nicht nur viel Geld, das beliebte Schweinschnitzel oder den Rinderschmorbraten herzustellen, sondern es bedarf dazu weiterer teurer Mittel (einmal ganz abgesehen von Massentierhaltung und Tierquälerei). Um 1 kg Fleisch zu produzieren, müssen 16 kg Getreide verfüttert werden, für 1 kg Rindfleisch werden 15.000 Liter Wasser benötigt, das sind etwa 90 volle Badewannen. Und überlegen Sie einmal, wie viel Fleisch Sie selbst pro Jahr essen, wie viel jeder Deutsche, jeder Europäer, jeder Amerikaner …

Da sind Insekten doch eine gute Alternative: Es gibt sie massenhaft, sie sind zudem reich an Eiweiß und Vitaminen und ebenso reich an den gesunden ungesättigten Fettsäuren.

Die Verkostung von verarbeiteten Insekten auf einem Markt zeigte, dass so mancher Europäer dem Verzehr der Tierchen offen gegenüber steht. Eine Befragung offenbarte aber auch, dass die Insekten nur dann gegessen wurden, wenn sie nicht als solche erkennbar waren.

Erste Produkte gibt es schon im Handel. In den Niederlanden können Verbraucher Fleischbällchen kaufen, die zu einem Drittel aus Mehlwürmern bestehen. Kommentar eines Kostenden: „Mhm – lecker!“

Speisen der Zukunft: Insektenpfanne zum Mittagessen?Kerstin WeberErnährungEiweiß,Insekten,ungesättigte Fettsäuren,VitamineIn Südostasien krabbelt es in den Straßenküchen. Was hierzulande kaum vorstellbar ist – dort ist es längst Realität und Alltag: Der Verzehr von gerösteten, gebackenen, gekochten und gebratenen Insekten. Das ist nicht nur eine Geschichte des Kochens aus der Armut heraus, bestimmte Nahrungsmittel dieser Art sind für die Menschen...