kaffeeKaffee ist besser als sein Ruf. Hartnäckig hält sich die These, Kaffee entziehe dem Körper Wasser. Das stimmt nur bedingt. Wenn Sie täglich Kaffee trinken, kann das wohlschmeckende Gebräu Ihnen in puncto Wasserentzug kaum etwas anhaben. Das geschieht nur bei Menschen, die den Genuss von Kaffee nicht gewöhnt sind. Diese sollten ihrem Körper deshalb zusätzlich genügend Wasser zuführen, um den Verlust ausgleichen zu können.

Kaffee und Blutdruck, Krebs, Diabetes

„Trink nicht so viel Kaffee, sonst wirst du krank!“ heißt es immer wieder. Doch um welche Krankheit soll es sich dabei handeln? Sicher ist es nicht von Vorteil, viel Kaffee zu trinken, wenn der Blutdruck hoch ist. Aber dass der Kaffee eine negative Wirkung auf Herz und Kreislauf eines gesunden Menschen haben soll, ist widerlegt. Ebenso konnte kein Zusammenhang zwischen dem Genuss von Kaffee und der Entstehung von Krebs nachgewiesen werden.

Dagegen soll das braune Getränk gut gegen Diabetes sein und der Entstehung von Gallensteinen entgegen wirken.

Bei all diesen Aussagen wird natürlich von einem „normalen“ Genuss ausgegangen. Ein Zuviel ist wie bei allem dann auch wirklich zu viel.

Kaffee und Schlafstörungen

Wer unter Schlafstörungen leidet, sollte allerdings vorsichtig sein, nur bei 5 Prozent der Menschen wirkt Kaffee nicht, beim großen Rest entfaltet er seine stimulierende Wirkung, bei dem einen mehr, bei dem anderen weniger.

Wer Schlafprobleme hat, sollte nicht zu viel und nicht zu spät am Tag Kaffee genießen. Auch wäre zu überlegen, ob man vielleicht auf entkoffeinierten Kaffee umsteigt bzw. auf eine Mischung oder sich morgens für den Start in den Tag einen „Richtigen“ gönnt und später am Tag entkoffeinierten Kaffee trinkt, um das Einschlafen am Abend nicht zu gefährden.

Ein interessanter Fakt am Rande: Kaffee auf nüchternen Magen wirkt nach ca. einer halben Stunde und hält vier bis fünf Stunden an. Bei Rauchern verpufft die Wirkung bereits nach der Hälfte der Zeit.

Kaffee: Kein Wasserentzug, aber gut gegen DiabetesKerstin WeberErnährungBlutdruck,Diabetes,Gallensteine,Krebs,SchlafstörungenKaffee ist besser als sein Ruf. Hartnäckig hält sich die These, Kaffee entziehe dem Körper Wasser. Das stimmt nur bedingt. Wenn Sie täglich Kaffee trinken, kann das wohlschmeckende Gebräu Ihnen in puncto Wasserentzug kaum etwas anhaben. Das geschieht nur bei Menschen, die den Genuss von Kaffee nicht gewöhnt sind....