tabl hyperArtikel-Serie: Hypertonie / Teil 3

Gegen Bluthochdruck gibt es zahlreiche Medikamente. Verwendet werden abhängig von Alter, von der Höhe des Blutdrucks und entsprechend des Vorhandenseins eventueller weiterer Krankheiten bestimmte Substanzgruppen.

Bluthochdruck: Medikamente – Die Hemmer

Eine dieser Substanzgruppen bilden die Hemmer und Reninhemmer. Erstere hemmen das körpereigene Enzym ACE (Angiotensin Converting Enzym), das u.a. verantwortlich ist für die Bildung des Botenstoffes Angiotensin II. Dieses ist an der Verengung der Blutgefäße beteiligt.

Mit Reninhemmern wird die Umwandlung von Angiotensinogen in Angiotensin I (aus welchem das Angiotensin II gebildet wird) unterbunden.

Bluthochdruck: Medikamente – Die Blocker

Eine ähnliche Wirkungsweise wie die ACE-Hemmer haben die Angiotensinrezeptoren-Blocker. Durch sie kann das blutdruckerhöhende Angiotensin II in seiner Wirkung eingeschränkt werden.

Eine andere Möglichkeit besteht über das Eindämmen von Adrenalin und Noradrenalin mit Betarezeptoren-Blockern auf eben jene Betarezeptoren (im Herz), wobei die Herzfrequenz minimiert wird.

Mit Kalzium-Antagonisten wird die Zufuhr von Kalzium-Ionen in die Muskelzellen verringert. Auf diese Weise lassen sich Gefäße erweitern und der Blutdruck sinkt. Auch wird das Herz entlastet.

Bluthochdruck: Medikamente – Weitere Mittel

Mit Hilfe der Diuretika (Wasser ausschwemmende Mittel) wird die Wasser- und Kochsalzausscheidung erhöht. Ist der Wassergehalt im Körper geringer, sinkt auch der Blutdruck.

Die jeweiligen Wirkstoffe können einzeln sowie in Kombinationen zum Einsatz kommen.

Eine neue Methode zur Senkung des Blutdrucks ist die renale Denervation.

Teil 4: Bluthochdruck: Die Ernährung

Bluthochdruck: Die Behandlung / Teil 3Kerstin WeberBluthochdruckACE-Hemmer,Angiotensin II,Betarezeptoren-Blocker,Blutdruck,Bluthochdruck,DiuretikaArtikel-Serie: Hypertonie / Teil 3 Gegen Bluthochdruck gibt es zahlreiche Medikamente. Verwendet werden abhängig von Alter, von der Höhe des Blutdrucks und entsprechend des Vorhandenseins eventueller weiterer Krankheiten bestimmte Substanzgruppen. Bluthochdruck: Medikamente – Die Hemmer Eine dieser Substanzgruppen bilden die Hemmer und Reninhemmer. Erstere hemmen das körpereigene Enzym ACE (Angiotensin Converting Enzym),...