Es kitzelt in der Nase, es kratzt im Hals. Und schon sind sie wieder da, die ersten untrüglichen Anzeichen für eine kommende Erkältung. Manchen Menschen hilft es, wenn sie genau in diesem Moment zwei Aspirin einnehmen, dann lässt sich das drohende Unheil meist noch einmal abwenden. Ist es schon zu spät oder wirken die Tabletten aus anderen Gründen nicht, können Sie getrost ein großes Paket Taschentücher kaufen.

Nasenspülung zu Beginn der Erkältung

Am Anfang, wenn die Nasenschleimhäute noch nicht bzw. nicht so stark entzündet sind, ist die Nasenspülung ein probates Mittel, um die Viren aus dem Körper zu bekommen. Dazu wird eine Nasendusche verwendet, die es u.a. in der Apotheke zu kaufen gibt. Die Nasendusche wird mit lauwarmem Wasser gefüllt und in dieses Salz gemischt (1 Teelöffel Salz auf 1/2 Liter Wasser). Es gibt fertige Salzpackungen, manche Menschen mischen aber auch ganz normales Kochsalz unter. Es ist darauf zu achten, dass nicht zu wenig Salz genommen wird, da es dann zu unangenehmen Brennen in der Nase kommt. Die Salz-Wasser-Lösung wird durch das eine Nasenloch eingespült und fließt durch das andere wieder heraus. Und mit ihr die Viren.

Dampfbad während der Erkältung

Ist die Erkältung fortgeschritten und will das Sekret nicht so recht heraus aus der Nase, dann bietet sich ein Dampfbad zum Inhalieren an. Dazu braucht es nicht viel: Einen Topf, warmes Wasser und Kräuter bzw. ätherische Öle.

Ziehen Sie sich ein Handtuch über den Kopf und atmen Sie ganz normal ein und aus. Nach zehn bis fünfzehn Atemvorgängen sollte eine Pause eingelegt werden. Insgesamt wird eine Inhalationsdauer von mehreren Minuten als günstig angesehen. Das Dampfbad eignet sich nicht nur gegen den Schnupfen, sondern kann auch Husten lösen. Die verschleimten Atemwege werden freier.

Akupressur während der gesamten Dauer der Erkältung

Ob am Anfang, während oder am Ende einer Erkältung – die Akupressur können Sie immer anwenden. Als geeigneter Punkt gilt „Durch die Enge“. Das Akupressieren bewirkt das Aktivieren von Energiereserven zur Unterstützung des Immunsystems. „Durch die Enge“ ist ein Punkt am Unterarm. Wenn Sie die Hand mit dem Daumen nach oben halten, finden Sie den Punkt drei Finger breit unter dem Handansatz in einer kleinen Vertiefung. Den Punkt zwei bis drei Minuten lang mittelstark drücken!

Hilfe bei Erkältung: Nasenspülung, Dampfbad und AkupressurKerstin WeberAndere KrankheitenAkupressur,Dampfbad,Erkältung,NasenspülungEs kitzelt in der Nase, es kratzt im Hals. Und schon sind sie wieder da, die ersten untrüglichen Anzeichen für eine kommende Erkältung. Manchen Menschen hilft es, wenn sie genau in diesem Moment zwei Aspirin einnehmen, dann lässt sich das drohende Unheil meist noch einmal abwenden. Ist es schon...