CFS links Beim chronischen Erschöpfungssyndrom (CSF – Chronic fatigue syndrome) handelt es sich um eine Erkrankung, die sehr komplex ist und deren Symptome vielfältig sind. Eine Diagnose ist schwierig, da viele Symptome auch bei anderen Krankheiten auftreten.
Ein erster Hinweis könnte die Dauer des Zustandes sein. Jeder fühlt sich wohl einmal müde und k.o. und auch ein paar Tage Erschöpfung lassen nicht zwingend auf ein chronisches Problem schließen. Fühlen Sie sich dagegen über Monate oder sogar Jahre immer wieder erschöpft, obwohl Sie doch eigentlich genügend Schlaf bekommen, dann könnte dem durchaus ein CFS zugrunde liegen.
Das CFS kann plötzlich auftreten oder schleichend. Im zweiten Fall ist die Möglichkeit einer Besserung geringer als im ersten.

Chronisches Erschöpfungssyndrom – Die Symptome

Als Symptome für das Chronische Erschöpfungssyndrom werden die folgenden angesehen:
– Nicht zu klärende Ursache
– Nicht einmalige kurzzeitige, sondern anhaltende bzw. immer wiederkehrende Erschöpfungszustände
– Zustand lässt sich durch Schlaf oder Entspannung nicht beseitigen
– Permanente Müdigkeit verbunden mit Antriebsschwäche und Lethargie
– Nicht erholsamer Schlaf, unabhängig von der Schlafdauer
– Potenzierung der Erschöpfung, d.h. nach Anstrengung wird der Zustand noch schlimmer
– Konzentrationsprobleme
Des Weiteren können Probleme auftreten, die zunächst keinen direkten Bezug zum CFS zu haben scheinen, wie:
– Muskelschmerzen
– Halsschmerzen
– Gelenkschmerzen
– Druckempfindlichkeit der Lymphknoten
– Gedächtnisprobleme
– Kopfschmerzen

Chronisches Erschöpfungssyndrom – Die Ursachen

Ebenso schwierig wie die Diagnose, ist die Ursachenfindung des CFS. Es wird beispielsweise angenommen, dass bestimmte Veranlagungen bzw. Charakterzüge für den Ausbruch des Chronischen Erschöpfungssyndroms verantwortlich zu machen sind. Solche sind z.B. Perfektionismus und Introvertiertheit.
Ziemlich sicher sind sich Forscher, dass das CFS durch psychischen Stress ausgelöst werden kann.
Außerdem waren eine Reihe von Betroffenen vorher an einer akuten Virusinfektion bzw. am Pfeifferschen Drüsenfieber erkrankt.
Manche Forscher sind der Überzeugung, dass das CFS durch eine Fehlfunktion des  Hypothalamus ausgelöst wird.
Eine Betroffene schrieb mir, „dass es sich um eine organische Störung handelt, die mit mitochondrialer Dysfunktion einhergeht. Bei vielen Patienten ist ein Immundefekt oder ein rezidivierendes Virus nachweisbar“.

Chronisches Erschöpfungssyndrom – Die Behandlung

Das Chronische Erschöpfungssyndrom bedeutet zumeist eine deutliche Einschränkung der Lebensqualität. Leider gibt es nicht – wie bei vielen anderen Krankheiten – DIE Pille dagegen. Bislang werden insbesondere jene Symptome behandelt, die am auffälligsten sind. Sind vor allem psychische Probleme vorhanden, wird meist eine Psychotherapie empfohlen. Hat der Patient vor allem Kopf- und Gelenkschmerzen, wird oft eine Therapie mit Medikamenten begonnen.
Wenn die Ursachen nicht gefunden und somit auch nicht beseitigt werden können, sollten Betroffene lernen, mit der Krankheit umzugehen.
Gegen die lähmende Müdigkeit am Tag hilft beispielsweise Aktivität. Ganz falsch wäre es, sagen die einen, sich permanent auszuruhen, dann wird der Schlaf meist noch uneffektiver und das CFS sogar noch verstärkt. Andere (wie die Betroffenen, die mir schrieb) meinen wiederum, Bewegung sei falsch, „denn gerade CFSler leiden massiv unter der verzögerten Extremerschöpfung nach körperlicher Anstrengung. Ein CFSler muss immer aufpassen, sich nur in seinen engen Grenzen zu bewegen, um das Krankheitsbild nicht zu verschlimmern.“
Mitunter hilft eine gesunde Ernährung mit frischem Obst und Gemüse und ohne träge machende Weißmehl- und stark zuckerhaltige Produkte.
Testen Sie es aus!

Laut „Bundesverband Chronisches Erschöpfungssyndrom“ (Fatigatio e.V.) sind in Deutschland rund 300.000 Menschen am CFS erkrankt, wahrscheinlich ist die Zahl jedoch noch viel höher. Frauen sind häufiger betroffen als Männer.

Buchtipp (Amazon):Leben mit chronischer Erschöpfung – Ein Ratgeber” (Mehr zum Inhalt: Einfach Bild anklicken!)

Chronisches ErschöpfungssyndromKerstin WeberAndere KrankheitenBewegung,Chronisches Erschöpfungssyndrom,MüdigkeitBeim chronischen Erschöpfungssyndrom (CSF - Chronic fatigue syndrome) handelt es sich um eine Erkrankung, die sehr komplex ist und deren Symptome vielfältig sind. Eine Diagnose ist schwierig, da viele Symptome auch bei anderen Krankheiten auftreten. Ein erster Hinweis könnte die Dauer des Zustandes sein. Jeder fühlt sich wohl einmal...