blut14Im Rahmen einer Studie der Arizona State University Tempe wurde jetzt eine neue Art der Blutuntersuchung bezüglich Krebserkrankungen erfolgreich getestet. Mit dem Bluttest konnten gleich mehrere Krebsarten entdeckt werden, insgesamt bis zu 14 verschiedene.
Der Bluttest funktioniert mit Hilfe der Immunsignatur und nicht wie bislang über Biomarker. Dabei wird das Blut des Patienten nach Antikörpern untersucht, die der Körper bildet, um sich gegen Krebs-Tumore zu wehren. Diese haben trotz unterschiedlicher Krebsarten gemeinsame Eigenschaften, eine davon ist die Bindung von Antigenen (Tumorproteine).

Krebs-Test: Auch Eierstockkrebs und Hirntumor erkennen

Hier setzt der Test an. Untersucht wurden in einer ersten Studien-Phase 120 Blutproben von gesunden sowie Krebspatienten mit fünf verschiedenen Krebsarten. Die Erkrankungen wurden zur Freude der Forscher zu 95 Prozent tatsächlich entdeckt. Neben den mit dem Test erkannten Krebsarten Brust-, Speiseröhren-, Bauchspeicheldrüsenkrebs, Glioblastom (Hirntumor) und  Multiples Myelom (Knochenmarkskrebs) konnten die Wissenschaftler in folgenden Versuchen u.a. Lungen- und Eierstockkrebs sowie weitere verschiedene Hirntumore ermitteln.
Das Verfahren macht Hoffnung. Natürlich bedarf es noch zahlreicher Untersuchungen und Genehmigungen, bevor es die erforderliche Alltagstauglichkeit erhält. Zudem kann zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden, ob sich mit dem Bluttest Krebs im Frühstadium erkennen lässt.

Mit neuem Bluttest 14 verschiedene Krebsarten feststellenKerstin WeberForschungsergebnisseBluttest,Krebs,StudieIm Rahmen einer Studie der Arizona State University Tempe wurde jetzt eine neue Art der Blutuntersuchung bezüglich Krebserkrankungen erfolgreich getestet. Mit dem Bluttest konnten gleich mehrere Krebsarten entdeckt werden, insgesamt bis zu 14 verschiedene. Der Bluttest funktioniert mit Hilfe der Immunsignatur und nicht wie bislang über Biomarker. Dabei wird das...