Galleblase2Unter der Zwischenüberschrift „Mein Gallengries und ich“ schrieb ich am 8. Mai 2013 folgendes: „Beim Ultraschall traten die kleinen Gallengrieskörner zutage. Das war eine Diagnose, die ich gar nicht hatte wissen wollen, denn der Grund der Ultraschall-Untersuchung war ein ganz anderer. Da man es mir nun aber mitteilte, konnte ich mich genauso gut mit den winzigen Steinchen anfreunden. Was soll ich auch sonst tun – von allein werden sie wohl nicht verschwinden. Oder doch? Naja, möglich ist das schon…“

Offensichtlich hat mein Gallengries genau das getan: Er ist von allein verschwunden. Äußerst mysteriös!

Aber genau das wurde bei der heutigen Kontroll-Sonografie festgestellt: Da ist kein Gallengries. Der Radiologe, der meinen Oberbauch sehr gewissenhaft untersuchte, fand einfach keinen. Es schien, als bezweifelte er, dass da jemals welcher war. Blütenrein ist meine Gallenblase dennoch nicht. Auf meine entsprechende Frage erklärte er mir, dass ich an der Gallenwand Polypen habe. Zu diesem Resultat kam er durch die Ultraschall-Untersuchung in verschiedenen Positionen. „Wären es Steine, so würden sie beim Drehen ihre Position verändern“, so seine Aussage. Dem war jedoch nicht so.

Gallenpolypen aus Cholesterin – Wann entfernen lassen?

Nun freue ich mich, dass ich weder Gallengries, noch Gallensteine habe. Dafür muss ich mich nun mit diversen Fremd-Gewächsen in meiner Gallenblase anfreunden. Aber solange sie das Organ nicht an seiner Arbeit hindern, sich nicht unkontrolliert vermehren, nicht größer werden, sich nicht zu Karzinomen entwickeln und mich auch sonst nicht in irgendeiner Art und Weise stören, können sie meinetwegen da bleiben…

Der Heilpraktiker René Gräber schreibt auf seiner Website NaturHeilt, dass Polypen in der Gallenblase gutartige Wucherungen sind, „die sich unter anderem aus den Bestandteilen der Gallenflüssigkeit bilden, vor allem aus Cholesterin. Sie […] verursachen nur selten Beschwerden und lassen sich nur schwer diagnostizieren […].  Da Polypen entarten können, werden sie bei einer Größe oberhalb von 0,5 Zentimeter mit der Gallenblase zusammen entfernt.“

Rene Gräber weist ferner darauf hin, dass Gallenblasenprobleme Ausdruck von Ärgernissen sind. Ganz nach dem Motto: „Da läuft mir die Galle über!“
Tatsächlich habe ich mich in letzter Zeit über ein paar Dinge ziemlich geärgert…

Buchtipp: Dr. Claudia Berger: Leber & Galle entgiften – Gesund & Fit mit der natürlichen Leberreinigung
(Mehr zum Inhalt: Einfach Bild anklicken!)

Polypen an der GallenblasenwandKerstin WeberVerdauungsorganeGalle,Gallenblase,Gallenblasenpolypen,Gallengries,Gallensteine,Sonografie,UltraschallUnter der Zwischenüberschrift 'Mein Gallengries und ich' schrieb ich am 8. Mai 2013 folgendes: 'Beim Ultraschall traten die kleinen Gallengrieskörner zutage. Das war eine Diagnose, die ich gar nicht hatte wissen wollen, denn der Grund der Ultraschall-Untersuchung war ein ganz anderer. Da man es mir nun aber mitteilte, konnte...