16602629556_39fe9aace4_zKlar ist: Wer seine Augen vor Sonneneinstrahlung schützen will, trägt am besten eine Sonnenbrille mit UV-Schutz. Die wenigsten allerdings wissen, dass auch eine gesunde Ernährung dabei hilft, einem Verlust von Sehkraft vorzubeugen. Die richtigen Essgewohnheiten für sich zu finden, ist weniger leicht, als es sich anhören mag. Dennoch ist es sinnvoll, sich mit dem Thema zu befassen, um auch im Alter den Durchblick zu behalten.

Ernährungstipps

Dass Karotten gut für die Augen sind, ist hinreichend bekannt. Doch warum eigentlich? Die Erklärung: Sie enthalten den Pflanzenfarbstoff Beta-Carotin, den der Körper in Vitamin A umwandeln kann. Ist dieses nicht in genügendem Maße vorhanden, kann das zu Sehschwächen oder Nachtblindheit führen. Vitamine, Pflanzenfarbstoffe sowie Spurenelemente werden zu den sogenannten Vitalstoffen gezählt. Eine ausreichende Versorgung des Auges mit diesen Stoffen beugt durch Mangelerscheinungen ausgelösten Sehschwächen und Zellstörungen vor. Kurz- und Weitsichtigkeit können allerdings durch gezielte Ernährung nicht gelindert werden. Welche Vitalstoffe und Nahrungsmittel für die Augengesundheit wichtig sind, hat die Seite blickcheck.de übersichtlich zusammengefasst. Für die richtige Ernährung ist also gesorgt, doch wie sieht es mit dem Schutz vor direkter Sonneneinstrahlung aus?

Die richtige Brille

Besonders bei starker Sonneneinstrahlung empfiehlt es sich, neben einer gesunden Ernährung auch den Schutz der Augen vor UV-Strahlung im Blick zu haben. Starke UV-Strahlung kann verschiedene Hornhaut- und Bindehauterkrankungen hervorrufen. Es gilt also, sich mit der richtigen Sonnenbrille zu schützen. Dabei ist auf einige Aspekte zu achten.

Die Tönung der Brille verhindert zum einen, dass man von der Sonne geblendet wird. Besonders wichtig ist es, außer auf die Stärke der Tönung auch auf einen ausreichenden UV-Schutz zu achten. Dessen Stärke wird in Nanometern angegeben. Bei einer Schutzstärke von 400 Nanometern sind Sie auch in Ländern mit intensiver Sonneneistrahlung ausreichend geschützt, solange die Brille richtig sitzt und die Gläser Ihre Augen vollständig abdecken.

Träger von Kontaktlinsen sind übrigens nicht in allen Fällen allein durch das Tragen der Linsen ausreichend vor UV-Strahlung geschützt. Auch sie sollten im Zweifelsfall in eine gute Sonnenbrille investieren. Neben den bereits genannten Kriterien sollte die Sonnenbrille die CE-Kennzeichnung tragen und somit den geltenden EU-Standards entsprechen.

Bildrechte: Flickr – https://www.flickr.com/photos/barneymoss/16602629556 Pip’s Eye

A. N.RatgeberAugen,Brille,Ernährung,Schutz,Sonne,UV-StrahlungKlar ist: Wer seine Augen vor Sonneneinstrahlung schützen will, trägt am besten eine Sonnenbrille mit UV-Schutz. Die wenigsten allerdings wissen, dass auch eine gesunde Ernährung dabei hilft, einem Verlust von Sehkraft vorzubeugen. Die richtigen Essgewohnheiten für sich zu finden, ist weniger leicht, als es sich anhören mag. Dennoch ist...