Für Müdigkeit kann es verschiedene Gründe geben. Einmal abgesehen von so einfachen Erklärungen wie Schlafmangel und Frühjahrsmüdigkeit, ist permanente Müdigkeit möglicherweise Ausdruck einer ernsthaften Störung oder Erkrankung. Die Ursache für Müdigkeit kann – wie britische Wissenschaftler jetzt herausfanden – jedoch auch in den Genen begründet liegen.

Sie erforschten im Rahmen einer Studie die Erbinformation von rund 100.000 Menschen, die unter Müdigkeit und Schlappheit litten. Untersucht wurden dabei neben den Genen auch kognitive Fähigkeiten und die Persönlichkeit der Probanden. Die Wissenschaftler fanden heraus, dass bei etwa acht Prozent der Studienteilnehmer genetische Einflüsse zu verzeichnen waren. Und noch mehr Zusammenhänge ließen sich finden: So entdeckten die Wissenschaftler einen direkten Zusammenhang zwischen Müdigkeit und der Anfälligkeit für Krankheiten wie Diabetes.

==> Lesen Sie auch unseren Beitrag: Einschlafstörungen aufgrund von Grübel-Attacken

Schlaf-Gen vor einigen Jahren entdeckt

Vor einigen Jahren wurde bereits das so genannte Schlaf-Gen – ebenfalls im Rahmen einer Studie – nachgewiesen. Dabei ging es vornehmlich um den Schlafbedarf. Dieser ist durch den Einfluss genetischer Faktoren bei einigen Menschen erhöht. Immerhin vier Prozent der Probanden dieser Studie, die von der Ludwig-Maximilians-Universität München durchgeführt wurde, benötigten wie ihre Eltern mehr Schlaf pro Nacht als die übrigen Probanden.
Und auch hier ließ sich ein Zusammenhang mit Diabetes feststellen. Genauer geht es um das Protein SUR2, das sowohl beim Schlafbedürfnis als auch bei Diabetes und sogar bei Herzproblemen von Bedeutung ist.


Foto: depone / Flickr.com

Müdigkeit kann in den Genen liegenKerstin WeberForschungsergebnisseErbinformation,Gene,Müdigkeit,Schlaf,StudieFür Müdigkeit kann es verschiedene Gründe geben. Einmal abgesehen von so einfachen Erklärungen wie Schlafmangel und Frühjahrsmüdigkeit, ist permanente Müdigkeit möglicherweise Ausdruck einer ernsthaften Störung oder Erkrankung. Die Ursache für Müdigkeit kann – wie britische Wissenschaftler jetzt herausfanden – jedoch auch in den Genen begründet liegen. Sie erforschten im Rahmen...