Heilfasten: Im Mittelpunkt des Heilfastens steht nicht das Abnehmen, sondern ein therapeutisches Ziel. Der Körper soll entschlackt, d.h., von Giftstoffen befreit werden.

Helicobakter pylori: Das stäbchenförmige Bakterium Helicobakter pylori, das im Magen eine Infektion verursachen kann, siedelt sich in der Magenschleimhaut an.

HIPEC: HIPEC ist ein Verfahren, das  bei Patienten mit metastasierten Tumorerkrankungen eingesetzt wird,  z.B. bei Magenkarzinom,  Appendikarzinom, Ovarialkarzinom (Eierstockrebs), aber auch bei Patienten mit Bauchfellmetastasierung.

Hippocampus: Der Hippocampus ist ein Teil des Gehirns, der zum Limbischen System gehört. Genau genommen muss man von zwei Hippocampi sprechen, denn es gibt in den beiden Hemisphären des Gehirns je einen Hippocampus. Die Hippocampi sind  wichtig für die Gedächtnisbildung. Sie werden in Zusammenhang gebracht mit der Entstehung von Tumoren und epileptischen Anfällen, mit Schizophrenie und der Alzheimerschen Krankheit, was aufgrund von Beeinträchtigungen, Veränderungen und dem Ausfall von Neuronen geschieht.

Histamin: Histamin ist ein Botenstoff im Gehirn sowie ein Hormon im Körper. Es hilft bei der Abwehr von Krankheitserregern. Eine hohe Ausschüttung im Körper kann zu Kopfschmerzen, Blutdruckabfall und sogar zu Atemnot führen.

HPV: HPV heißt humanes Papilloma Virus. Es wird durch Geschlechtsverkehr übertragen.

Hypervitaminose:  Eine Hypervitaminose entsteht durch die zu hohe Zufuhr von Vitaminen über die Nahrung oder durch Vitaminpräparate und Nahrungsergänzungsmittel.Vor allem bei den fettlöslichen Vitamin A und D kann es zu Überdosierungserscheinungen kommen.

Hypophyse: Die Hypophyse ist ein Organ in unserem Kopf, welches an der Schädelbasis liegt und mit dem Zwischenhirn verbunden ist. Die Hypophyse wiegt etwa 1 Gramm. Sie besteht aus drei Arten von Lappen, denen unterschiedliche Aufgaben zukommen: Vorder-, Hinter- und Mittel-Lappen. Im Vorderlappen der Hypophyse werden u.a. Hormone für das Wachstum, die Milchbildung sowie zur Unterstützung der Arbeit von Nebennieren, Schilddrüse und der Geschlechtsdrüsen gebildet. Im Hinterlappen der Hypophyse werden die Hormone Adiuretin (ADH), und Oxytocin gespeichert, die im Hypotalamus gebildet werden. Im Mittellappen wird das Melanophoren-Hormon (MSH) gebildet.

Hypothalamus: Der Hypohtalamus ist derjenige Bereich des Zwischenhirns, der das Vegetative Nervensystem steuert.