Fette haben einen hohen Sättigungswert. Sie sind wichtig für die fettlöslichen Vitamine A, D, E und K, die ohne Fett nicht aus dem Darm aufgenommen werden können.

Die Aufnahme von zu wenig Fett kann zu einem Mangel an fettlöslichen Vitaminen und zu Stoffwechselstörungen führen.

Die Aufnahme von zu viel Fett führt zu Übergewicht, zur Erhöhung der Blutfettwerte und Arteriosklerose.

Viele Menschen essen hierzulande mehr gesättigte als ungesättigte Fettsäuren. Das Verhältnis sollte entsprechend des P/s-Quotienten mehr als 1,0 betragen (P = mehrfach ungesättigte Fettsäuren); S = gesättigte Fettsäuren), liegt aber bei vielen weit darunter.