MehlVitamin B1 ist ein wasserlösliches Vitamin. Es kann nicht im Körper gespeichert werden.

Bedeutung: Vitamin B1 hat eine große Bedeutung für den Stoffwechsel, insbesondere für den Kohlenhydratstoffwechsel. Es ist ferner wichtig für Organe, Gewebe, Nerven und Muskeln.

Mangelerscheinungen: Bei einem Mangel an Vitamin B1 kann es zu Nervosität, Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, Appetitlosigkeit, Nervenentzündungen sowie depressiver Verstimmung kommen.

Mangel-Risiko: Bei regelmäßigem Alkoholgenuss verschlechtert sich die Aufnahme von Vitamin B1. Die Pille beschleunigt den Abbau. Bei einseitiger Ernährung (Zucker, Weißbrot etc.) kann es zu einer Unterversorgung kommen.

Enthalten in (pro 100 g): Schweinefleisch (0,9 mg), Weizenkleie (0,7 mg), Haferflocken (0,6 mg), Pistazien (0,6 mg), Weizen-Vollkornmehl (0,5 mg), Haselnüssen (0,4 mg), Walnüssen (0,3 mg), Erbsen (0,3 mg)

Empfohlene Menge (pro Tag): Männer 1,0 bis 1,3 mg; Frauen 1,0 mg; Schwangere 1,2 mg, Stillende 1,4 mg

Anderer Name: Thiamin

Sonstiges: Vitamin B1 ist hitze-, licht- und luftempfindlich.