Vitamin B5 gehört in die Gruppe der wasserlöslichen Vitamine. Es gilt als Schönheitsvitamin, denn es fördert den Haarwuchs.

Bedeutung: Vitamin B5 ist wichtig für den Stoffwechsel sowie für die Bildung von Fettsäuren, Cholesterin und Gallensäuren. Es hilft bei der Entgiftung und erhöht die Widerstandsfähigkeit der der Schleimhäute.

Mangelerscheinungen: Bei einem Mangel an Vitamin B5 kann es zu Kopfschmerzen, Müdigkeit, Schlaflosigkeit, Schwäche, Durchfall oder Übelkeit kommen.

Mangel-Risiko: Zu den Risiko-Gruppen gehören Diabetiker sowie Menschen mit Darmproblemen. Frauen, die die Pille nehmen, brauchen mehr Vitamin B5.

Enthalten in (pro 100 g): Vitamin B5 ist in fast allen Lebensmitteln enthalten, vor allem in Rinderleber (8 mg), Schweineleber (6,8 mg), Hering (7,4 mg), Eiern (1,4 mg), Haferflocken (1,1 mg), Camembert (1 mg)

Empfohlene Menge (pro Tag): 6 mg

Anderer Name: Pantothensäure

Sonstiges: Vitamin B5 ist als Anti-Stress-Vitamin bekannt, da es bei Stress für die Produktion von Cortison sorgt.